Pferderassen. Die bekanntesten Pferderassen im Überblick

Pferderassen von A bis Z mit Bild im Überblick

Pferderassen

In der Wildpferdebahn leben zurzeit rund 300 Wildpferde, genauer gesagt Wildlinge dieser Rasse. Ursprung: Sardinien Zuchtgebiet: Sardinien Stockmaß: ca. Ursprung: Spanische Atlantikküste Zuchtgebiet: Asturien Verbreitung: selten außerhalb des Zuchtgebiets Stockmaß: 120—135 cm Farben: ausschließlich Rappen und Füchse Einsatzgebiet: Fahr- und Kinderreitpony Australian Riding Pony Das Australian Stock Horse - auch Stockhorse oder Australisches Stockhorse - ist eine Pferderasse, die hauptsächlich als Gebrauchspferd der australischen Viehzüchter für landwirtschaftliche Arbeiten gezüchtet wird. Kriterium für den Eintrag in die Zuchtbücher ist ein Araberblutanteil zwischen 1,57 % und 25 %, wobei die Anteile sechs Generationen zurückverfolgt werden. Ursprung: Frankreich Zuchtgebiet: Frankreich Verbreitung: Frankreich Stockmaß: 156—160 cm Farben: Brauner, Schwarzer Einsatzgebiet: Leichte Kavallerie, Springreiten, Cross-Country und Parforcejagd Das Don-Pferd ist das traditionelle Pferd der Donkosaken, dessen Vorfahren bereits seit Tausenden von Jahren in der russischen Steppe lebten.

Next

Pferderassen der Welt von a

Pferderassen

Die letzten Emscherbrücher wurden in den 1840er Jahren eingefangen und an den Herzog Alfred von Croÿ nach Dülmen verkauft. Ursprung: Schleswig-Holstein, Dänemark Zuchtgebiet: Schleswig-Holstein Verbreitung: Deutschland ca. Die anderen Rassen sind nicht vorgeschrieben, solange die Tiere in einem Zuchtbuch einer im Geburtsland anerkannten Züchtervereinigung eingetragen sind. Die traditionell lebenden Nomaden halten über 3 Mio Tiere, damit gibt es im Land deutlich mehr Pferde als menschliche Einwohner. Es steht auf der Roten Liste der gefährdeten einheimischen Nutztierrassen in Deutschland.

Next

22 Pferderassen

Pferderassen

Mittlerweile liegt die Zucht in den Händen weniger privater Züchter. Französisches Reitpferd oder auch Selle Français ist die wichtigste französische Sportpferderasse. Die klassischen äußeren Merkmale, die man mit einem Kaltblut verbindet, sind in vielen Fällen auf den Ursprung der Pferde als Waldpferde zurückzuführen. Ursprung: Oase Tashauz im südlichen Turkmenistan Zuchtgebiet: Turkmenistan Verbreitung: Turkmenistan Stockmaß: 150 cm Farben: Schimmel, Fuchs, seltener Goldfuchs oder Rappe Das Irische Sportpferd engl. Mitunter kam auch eine Nutzung als Schlachttier infrage — schließlich versprachen die Pferde eine reichliche Fleischausbeute. Ursprung: Deutschland Zuchtgebiet: Deutschland Verbreitung: Deutschland und restliches Europa. Ursprung: Westfriesland Zuchtgebiet: Niederlande Verbreitung: in Europa stark verbreitet Stockmaß: 155—175 cm Farben: vorwiegend Rappen, andere Farben sind nicht erwünscht Einsatzgebiet: Fahr- und Reitpferd Furioso-North Star kurz Furioso ist eine aus Ungarn stammende Pferderasse.

Next

Beliebte Pferderassen

Pferderassen

Die größte Pferderasse, die heutzutage auf der Welt verbreitet ist, gehört selbstverständlich auch in die Kategorie der Kaltblüter. Entwickelt wurde diese Rasse seit Ende des 18. Das Pferd ist ungefähr 1,60 m groß und ist in allen Grundfarben anzutreffen. Ursprung: Sachsen und Thüringen Zuchtgebiet: Sachsen Verbreitung: gering Stockmaß: 158—165 cm Farben: meist Rappen, Füchse und Braune Einsatzgebiet: Land- und Forstwirtschaft Das Sächsisch-Thüringisches Schweres Warmblut ist eine Pferderasse aus den Zuchtgebieten Sachsen und Thüringen. Jahrhunderts speziell für den modernen Springsport gezüchtet wurde. Ursprung: Norwegen Zuchtgebiet: Skandinavien Verbreitung: Norwegen, Deutschland, Dänemark, Westeuropa Stockmaß: 135—150 cm Farben: Falben Einsatzgebiet: Freizeitreiten, Lastpferd, Zugpferd Inhaltsverzeichnis O Rasse Beschreibung Bild Kurzinformation Das Ölandpferd, auch als Ölännigen bezeichnet, war eine Pferderasse auf der schwedischen Ostseeinsel Öland.

Next

Die bekanntesten Pferderassen im Überblick

Pferderassen

Namensgebend ist das Hauptzuchtgebiet Oldenburg in Norddeutschland mit einem der größten deutschen Pferdezuchtverbände. Er ist nach dem Gestüt Kustanai benannt, das wiederum nach der Stadt Kustanai heißt. Stockmaß: 150 - 160 cm Farben: Braune und Füchse Einsatzgebiet: Springen Der moderne Kustanai ist ein wuchtiges Pferd des westlichen Kasachstans, das die Vorzüge eines Reitpferdes mit der Robustheit eines Steppenpferdes miteinander verbindet. Zusätzlich zu den drei Grundgangarten Schritt, Trab und Galopp haben viele Traber durch den Einfluss des American Standardbreds auch eine genetische Anlage zum Tölt und Pass. Die Autoren finden sich in der Versionsgeschichte der jeweiligen Artikel. Ursprung: Kasachstan Zuchtgebiet: überwiegend Westkasachstan Verbreitung: ca.

Next

Pferderassen

Pferderassen

Ursprung: Zuchtgebiet: Albanien Verbreitung: Albanien Stockmaß: 130—145 cm Farben: alle Grundfarben Einsatzgebiet: Trag-, Reit- und Zugpferd Das Altai-Pferd auch Altai Pony ist ein kleines, robustes Gebirgspony. Ursprung: Indonesien Nord-Sumatra Zuchtgebiet: Sumatra Verbreitung: Indonesien Stockmaß: 122—132 cm Farben: alle Einsatzgebiet: Reitpony Das Bayerische Warmblut ist eine alte deutsche Pferderasse, deren Züchtung im Laufe der Zeit — ähnlich der des Württemberger Warmbluts — einer wechselhaften Geschichte unterlag. Ursprung: Deutschland Zuchtgebiet: Deutschland Verbreitung: Deutschland, ca 40 Hengste und ca 200 Stuten Stockmaß: bis ca 112 cm Farben: alle, meist Füchse mit hellem Langhaar Einsatzgebiet: Reitpony für kleine Kinder, Fahrpony Das Deutsche Part-Bred Shetland Pony stammt vom Shetlandpony ab und wird seit 1999 in einem eigenen Zuchtbuch geführt. Ursprung: England Zuchtgebiet: England Verbreitung: Europa Stockmaß: maximal 87 cm Farben: alle Einsatzgebiet: Kinderpferd, Fahrpferd Misaki-Pony auch: Miysaki Pony, japanisch: Der Missouri Foxtrotter wurde in den 1820er Jahren im Bereich des Ozark-Plateaus in den amerikanischen Bundesstaaten Arkansas und Missouri gezüchtet und ist eine der ältesten amerikanischen Pferderassen. Sie wurden während der industriellen Revolution auf das britische Festland gebracht und dort im Bergbau unter Tage als Grubenponies eingesetzt.

Next